Wie funktioniert dieser Zinkmangel-Test?

Schwerer Zinkmangel kann durch eine Blutuntersuchung festgestellt werden. Da sich aber weniger als 1% des Körperzinks im Blutserum befindet und der Organismus versucht, diesen Wert konstant zu halten, sind leichte Mangelsituationen dort kaum festzustellen. Typische Beschwerden und Risikofaktoren dagegen sind ohne großen Aufwand erkennbar. Der Test beruht deshalb auf folgender Überlegung:

Um das individuelle Zinkmangelrisiko Ihres Patienten zu testen, notieren Sie bitte in die leeren Eingabefelder die zutreffende Punktezahl – maximal die hinter den Feldern stehende Zahl. Ist ein Risiko nur gering (z.B. bei gelegentlicher fleischarmer Ernährung), können Sie auch weniger als die Maximalpunktezahl eintragen.

Wenn Sie den Test lieber ausdrucken möchten, dann können sie alternativ die Druckversion inklusive Broschüre downloaden.

Der Text liegt im PDF-Format vor, das fast jeder Internet-Browser öffnen kann.

Sollte Ihr Computer nicht in der Lage sein, das Dokument anzuzeigen, dann können Sie hier das kostenlose Anzeigeprogramm Acrobat Reader downloaden:
Download Acrobat Reader.
 

   
 
© Köhler Pharma GmbH, Alsbach, 2014
Fax (0 62 57) 50 65 29 - 20, www.unizink.de